Das Rehazentrum Kreuzberg auf dem Dach von Afrika


Im September 2012 flogen Maximilian Werding und sein Freund Jean-Claude nach Tanzania und bestiegen innerhalb von 14 Tagen 3 hohe Berge. Zur Akklimatisation bestiegen sie zuerst den Little Meru 3820 m, dann den Mount Meru 4566 m und 1 1/2 Tage später, über die anspruchsvolle Machame Route den Kilimanjaro, den höchsten Berg von Afrika .
Stacks Image 5
Little Meru, 3820 m
Von links: Assistentant Guide, Maximilian Werding, Guide, Jean-Glaude
Stacks Image 9
Mount Meru, 4566 m
Maximilian Werding mit Freund Jean-Glaude, Guide und Assistentant Guide
Stacks Image 34
Mount Kilimanjaro, 5895 m
Maximilian Werding mit Freund Jean-Glaude und Assistentant Guide. Hier musste der Guide selbst fotografieren, da sonst niemand da war.
Stacks Image 60
Blick vom UHURU PEAK-Kilimanjaro, dem höchsten Punkt Afrikas auf den 70 km entfernten Mount Meru.
Stacks Image 62
Freies Klettern gefordert bei der Besteigung des Mt. Meru.
Stacks Image 73
Blick vom Mt. Meru auf dessen Schatten.
Stacks Image 76
Gipfelbesteigung des Mt. Kilimanjaro.
Stacks Image 80
Gletscher auf dem Mt. Kilimanjaro.
Stacks Image 83
Ein weiterer Gletscher auf dem Mt. Kilimanjaro.
Stacks Image 87
Blick vom Mt. Meru auf den 70 km entfernten Mt. Kilimanjaro in der Abendsonne.