E - Technik

Das Konzept basiert auf Entwicklungskinesiologischer Grundlage in der Orthopädie / Neurologie und definiert in ihrer wesentlichen Aussage das Prinzip qualifizierter Fortbewegung. Unverzichtbar sind bei Problemstellungen der Orthopädie und Neurologie qualitative und quantitative funktionelle Analysen, wobei bei Entwicklungskinesiologischer Behandlungsstrategie kein Widerspruch zur funktionellen Logik stehen darf.

Unverzichtbare Inhalte der Technik sind demnach:
  • Das Fortbewegungsprinzip
  • Das Antigravitationspotential - Lagesicherung und Aufrichtung, aber auch qualifizierter Verlust gegen die Schwere im Verständnis exzentrischer Steuerung
  • Die Dynamik als raumgewinnende Aktion.
Die Zielsetzung
ist mit minimalem Kraftaufwand und Materialverschleiß eine maximale Leistung zu erreichen. Es ist eine Technik komplexer Funktionsabläufe und qualitativer ( Koordination ) und quantitativer ( Kraft ) Muskelarbeit. Die Effektivität ist abhängig von der Ausgangsstellung im Raum und der sich aus der Lage im Raum ergebenden Afferenz aller propriozeptiven Signale. Die anatomische Definition ist die Grundlage der Ideologie der E. -Technik. Ohne sie zu kennen, ist eine Behandlung auf entwicklungskinesiologischer Grundlage kaum denkbar.

<< Zurück