Das Konzept der Brunkow -Stemmführung,

besteht aus der axialen Einstellung des Achsenorganes -WS, mit Einstellung der Extremitäten in bestimmter statischer Haltung, wobei mit einem Schub auf Hände und Füße eine Einstemmung und damit Muskelanspannung erfolgt, die zur Folge eine Fortleitung der Muskelspannung in den Rumpf und damit eine unwillkürliche Rumpfaufrichtung mit isometrischer Ganzkörperanspannung bewirkt. Eine Steigerung ist, mit den eingestemmten Extremitäten zusätzlich Bewegungen auszuführen (Stemmführung).

Wirkung der Einstemmungs-Methode:

Kokontraktion:
Agonisten und Antagonisten spannen gleich stark an, was zu einer Stabilisierung der Gelenke führt, mit dem Therapieziel der Stabilisierung von Ausgangsstellung und Körperstellung.

Tonusregulation:
Die gesamte Körpermuskulatur wird tonusreguliert zugunsten der aufrichtenden Muskulatur, was über die Behandlung hinaus anhält und dadurch die physiologische Körperhaltung und die Bewegungsmuster stark begünstigt.

Umbahnung von fehlerhaften Körperhaltungen, Bewegungsmustern und Automatismen

<< Zurück